Menu Close

Camp-Programm

Das gesamte Programm wird laufend angepasst und ergänzt!


Freitag 05.07.2019

Tagesthema: Transformation Wirtschaft und Gesellschaft

07:45: Yoga für alle

09:30: Frühstück

11:00 bis 13:00: Aktionstraining: Lock-Ons Wie kann ich im Rahmen einer direkten, gewaltfreien Aktion sicher und effektiv eine Strasse, ein Tor oder eine Kreuzung blockieren? Was sind überhaupt Lock-ons, was nützen sie und wie geht man am geschicktesten damit um? Erst gibt es eine kurze, eher theoretische Einführung in Funktionsweise und Anwendungsbereiche dieser Blockadetechniken und danach wird gemeinsam ausprobiert und geübt. (Anschliessend Bezugsgruppen finden nach Bedarf)

13:00: Mittagessen

14:00 bis 15:30: 18 Tage Stand Off – Warten vor Lampedusa. Ein soeben zurückgekehrter Aktivist von Seawatch erzählt.

16:00 bis 18:00: Workshop: Klimastreiks! Antworten auf die Unmöglichkeit eines «grünen Kapitalismus»
Die Klimastreikbewegung ist die wohl grösste politische Jugendbewegung in der Schweiz seit den Protesten gegen den Irakkrieg 2003. Sie wird von zahlreichen Parteien und Gruppen umgarnt, die plötzlich ihr ökologisches Bewusstsein entdeckt zu haben scheinen und nun eigene “Vorschläge” zur Lösung der Klimakrise machen.
Ein genauer Blick auf die Vorschläge der etablierten Parteien und Think Tanks macht deutlich, wie untauglich oder gar kontraproduktiv ihre Rezepte sind. Weder Elektroautos, neue Atomkraftwerke oder eine CO2-Steuer können die Klimakrise ernsthaft bekämpfen.
Am Workshop wollen wir diskutieren, warum es keinen «grünen Kapitalismus» geben kann und wie wir zu eigenen Perspektiven über den Kapitalismus hinaus kommen können.
von Aktivist*innen des Klimastreik Basel und der Bewegung für den Sozialismus (BFS)

18:00: Offenes Plenum

19:00: Abendessen

20:00: Workshop: Klimakrise aus einer öko-sozialistischen Perspektive
Kapitalismuskritische Analysen und Lösungsansätze.
von Christian Zeller, Professor für Wirtschaftsgeographie Universität Salzburg und Mitglied aufbruch-salzburg.org

22:00: Filmvorführung: „Die rote Linie“ vom Widerstand im Hambacher Forst (von Karin de Miguel Wessendorf, Mai 2019) Hier geht’s zum Trailer


Samstag 06.07.2019

Tagesthema: Alternative Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle

07:45: Yoga für alle

09:30: Frühstück

11:00 bis 13:00 Aktionstraining
Für eine erfolgreiche und sichere Aktion braucht es eine gute Vorbereitung. Aktionstrainings sind daher ein zentrales Vorbereitungsmittel. Wie verhalte ich mich in stressigen Situationen, wie behalte ich einen Überblick und was ist eine Bezugsgruppe? Welche Möglichkeiten gibt es auch in einer unübersichtlichen Situation gemeinsam zu entscheiden und was muss ich unbedingt wissen, bevor ich an einer Aktion zivilen Ungehorsams teilnehme? Komm ans Aktionstraining und hol dir dein Wissen! (anschliessend Bezugsgruppen finden falls Bedarf)

11:00 bis 13:00: Workshop:
Utopien (Teil 1)
Wie könnte eine Gesellschaft ohne Kapitalismus aussehen? Der Ernst der Lage verlangt nach Utopien!
von Franziska Stier, Soziologin, Ökonomin und Aktivistin

13:00: Mittagessen

14:00 bis 15:30: Vortrag und Diskussion
By design or by desaster“
Transformation moderner Gegenwartsgesellschaften.
von Lukas Weiss, M.A. Transformationsstudien, Lehrer und Umwelt-Erwachsenenbilder

14:00 bis 15:30: Workshop:
Utopien (Teil 2)
Wie könnte eine Gesellschaft ohne Kapitalismus aussehen? Der Ernst der Lage verlangt nach Utopien!
von Franziska Stier, Soziologin, Ökonomin und Aktivistin

16:00 bis 18:00: Vortrag und Diskussion:
Green Financial Gap
Systemische Perspektiven auf ökologische Verträglichkeit von Investitionen.
von Sarah Hafner, PhD Studentin am Global Sustainability Institute, Anglia Ruskin University, Cambridge (GB)

16:00 bis 18:00: Vortrag und Diskussion
in Planung

18:00: Offenes Plenum

19:00: Abendessen

20:00: Konzert: Fliewatüüt (irgendwo zwischen Chanson, Blues, Indie und Country – juhee!)

21:30: John Henry (Singer&Songwriter, Blues & Folk)


Sonntag 07.07.2019

Tagesthemen: Schweizer Banken und die Klimakrise / Aktionstraining

09:00 Frühstück

10:00 bis 12:00 Aktionstraining
Für eine erfolgreiche und sichere Aktion braucht es eine gute Vorbereitung. Aktionstrainings sind daher ein zentrales Vorbereitungsmittel. Wie verhalte ich mich in stressigen Situationen, wie behalte ich einen Überblick und was ist eine Bezugsgruppe? Welche Möglichkeiten gibt es auch in einer unübersichtlichen Situation gemeinsam zu entscheiden und was muss ich unbedingt wissen, bevor ich an einer Aktion zivilen Ungehorsams teilnehme? Komm ans Aktionstraining und hol dir dein Wissen!

10:00 Material für Aktionen
Kreative Unterstützung Aktionstage: Banner, Schilder und Transpis malen etc.

12:00: Mittagessen

12:00: AKTIONSPLENUM
Die letzten und wichtigsten Informationen, die ihr für eine sichere und für euch einschätzbare Aktion braucht!

14:00 bis 15:30: Last Minute Bezugsgruppen finden
Um an den Aktionstagen teilzunehmen, solltest du teil einer Bezugsgruppe sein. Hier kannst du dich einer Bezugsgruppe anschliessen oder mit anderen eine neue Gruppe gründen.

14:00 bis 15:30: Vortrag und Diskussion:
Finanzplatz Schweiz, Klimakrise und Forderungen des Collective Climate Justice
Dieses Jahr steht der Finanzplatz Schweiz im Fokus der Aktionstage. Was hat der Finanzplatz mit der Klimakatastrophe zu tun? Warum braucht es eine Basisbewegung? Was fordert das Collective Climate Justice? Vortrag und Diskussion zu diesen Fragen.
von Collective Climate Justice

16:00 bis 17:30: HelferInnen-Workshop: Solidarische Unterstützung Aktionstage
Für Menschen, die nicht an die Aktion gehen können oder wollen, die Aktion aber aktiv unterstützen möchten.

16:00 bis 17:30: Vortrag und Diskussion:
Finanzplatz-Akteure und das 1,5°C Ziel
Der Finanzplatz ist ein komplexes Gebilde unterschiedlicher Akteure. Angesichts der klimabedingten Risiken rücken ihre Klimastrategien immer mehr in den Fokus. Wie sehen diese aus und sind sie 1.5C-Grad kompatibel?
von Olivier Christe, Freischaffender Journalist

18:00: Offenes Plenum

19:00: Abendessen


Montag 08.07.2019

AKTIONSTAG I: Drehen wir den Geldhahn zu!

Den ganzen Tag: Aktion des zivilen Ungehorsams an zwei Hotspots des Schweizer Finanzplatzes!

Verschiedene Kleingruppenaktionen!

Open-Spaces an den Aktionstagen!

13:00: Mittagessen (auf dem Camp sowie an den Aktionstagen)

18:00: Offenes Plenum an den Aktionstagen

19:00: Abendessen (auf dem Camp sowie an den Aktionstagen)

20:00: Kleines Fest auf der Aktion


Dienstag 09.07.2019

AKTIONSTAG II: Drehen wir den Geldhahn zu!

Den ganzen Tag: Aktion des zivilen Ungehorsams an zwei Hotspots des Schweizer Finanzplatzes!

Verschiedene Kleingruppenaktionen!

Open-Spaces an den Aktionstagen!

13:00: Mittagessen (auf dem Camp sowie an den Aktionstagen)

17:00: Rückweg zum Camp

18:00: Offenes Plenum an den Aktionstagen

19:00: Abendessen (auf dem Camp sowie an den Aktionstagen)


Mittwoch 10.07.2019

Rückblick

Ausschlafen…

ab 10:00: Brunch auf dem Camp

13:00: Die Kinder auf dem Camp haben eine kleine Präsentation vorbereitet!

14:00: Gemeinsamer Rückblick

16:00: Campabbau

18:00: Offenes Plenum

19:00: Abendessen

20:00: Filmvorführung: „Die rote Linie“ vom Widerstand im Hambacher Forst (von Karin de Miguel Wessendorf, Mai 2019) Hier geht’s zum Trailer


Das gesamte Programm wird laufend angepasst und ergänzt.